Guten Tag!

Sie sind auf der Internet-Seite vom Amtsgericht Kempen

Wir möchten viele Informationen in leichter Sprache anbieten.
Diese Internet-Seite ist ganz neu.
Die Informationen sollen gut sein.
Deshalb arbeiten wir noch daran.
Bald wird hier viel mehr stehen.
Die Start-Seite ist schon fertig:

Auf dieser Seite erfahren Sie etwas über das Amts-Gericht.
Das Amts-Gericht ist ein Teil der Justiz in Deutschland.

  1. Was ist Justiz?
  2. Was ist ein Gericht?
  3. Was ist ein Amtsgericht?
  4. Was ist Zivil-Justiz?
  5. Was ist Straf-Justiz?
  6. Was ist vor-sorgende Gerichtsbarkeit?
  7. Wer arbeitet bei der Justiz?

1. Was ist Justiz?

Deutschland ist eine Demokratie.
In einer Demokratie bestimmen die Bürger.
Die Bürger wählen Vertreter.
Die Vertreter entscheiden im Staat.

Alle Personen haben Rechte.
Und alle Personen haben Pflichten.
Die Rechte stehen in Gesetzen.
Und die Pflichten stehen in Gesetzen.

Die Justiz ist ein wichtiger Teil von einem Staat.

Die Justiz entscheidet über Recht. Und über Unrecht. Zur Justiz gehören zum Beispiel: Die Gerichte. Dazu gehören auch die Amts-Gerichte.

2. Was ist ein Gericht?

Ein Gericht ist ein Ort der Recht-Sprechung.

Das bedeutet: In einem Gericht wird über Streit entschieden.

Zum Beispiel: Streit zwischen 2 Bürgern.

Oder Streit zwischen dem Staat und einem Bürger.

3. Was ist ein Amts-Gericht?

Alle Amts-Gerichte gehören zur Ordentlichen Gerichtsbarkeit.
Ordentlich hat hier nichts mit sauber zu tun.
Zur ordentlichen Gerichtsbarkeit gehören:

  • Die Zivil-Justiz.
  • Und die Straf-Justiz.
  • Und die Vorsorgende Justiz

4. Was ist Zivil-Justiz?

2 Personen streiten sich.
Wenn es um weniger Geld als 5.000 Euro geht, gehen sie zum Amts-Gericht.
Oder wenn es um Miete für eine Wohnung geht.
Das sind Streite in der Zivil-Justiz.
Das Amts-Gericht kann über den Streit entscheiden.

5. Was ist Straf-Justiz?

Eine Person hat eine Straf-Tat gemacht.
Die Person wird verurteilt.
Wenn die Strafe nicht höher als 4 Jahre Gefängnis ist,
macht es das Amts-Gericht.
Das Amts-Gericht bestimmt die Strafe für das Verbrechen.
Man nennt das dann Straf-Gericht.
Das Straf-Gericht gehört zur Straf-Justiz.

6. Was ist vorsorgende Gerichtsbarkeit?

Amts-Gerichte arbeiten auch in der vorsorgenden Gerichtsbarkeit.
Zum Beispiel:
Als Betreuungs-Gericht.
Und als Grundbuch-Amt.
Zum Beispiel:
Sie kaufen ein Grund-Stück.
Das Gericht schreibt den Kauf in ein Buch.
Dieses Buch heißt Grund-Buch.
Dann sind Sie der Eigentümer von dem Grund-Stück.

7. Wer arbeitet beim Amts-Gericht?

Beim Amts-Gericht arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Berufen.
Zum Beispiel: Richter
Bei allen Gerichten arbeiten Richter.
Richter entscheiden über Recht.
Und über Unrecht.
Und Richter entscheiden unabhängig.
Das bedeutet:
Richter lassen sich nicht beeinflussen.
Richter entscheiden nach dem Gesetz.